Die GVW-Weihnachtsverlosung 2018

 

Weihnachtsverlosung des Gewerbevereins Wesselburen 2018: Olaf Voigt und Michael Schrader bei der Ziehung der Gewinner – nicht jeder Name ist auf Anhieb lesbar.

 

Am Freitag, dem 14. Dezember, wurde pünktlich um 17:00 Uhr mit der Ziehung der Gewinner des diesjährigen Weihnachtsrätsels begonnen. Die Freiwilligen Helfer gaben sich alle Mühe, die Angelegenheit so gerecht wie möglich zu gestalten. Die "Losfee" konnte altersbedingt noch nicht lesen, was somit bereits von Beginn an sehr positiv bewertet wurde.

 

Im Verlauf der Ziehung kam es mehrfach vor, dass ein Gewinnspielzettel gezogen wurde, dessen Inhaber bereits gewonnen hatte. Diese wurden für ungültig erklärt, weil ein Teilnehmer nur einen Preis gewinnen darf. Kurios wurde es bei der Ziehung des Hauptpreises. Aus dem "Los-Fahrzeug" wurde eine Mitspielerin aus Büsum gezogen. Bei einer abschließenden Kontrolle des Lösungssatzes fiel jedoch auf, dass dieser falsch war. Die Dame vermerkte den Satz: "Aus den Worten des berühmten Dichters Christian Friedrich Hebbel". Richtig wäre gewesen: "Auf den Spuren des berühmten Dichters Christian Friedrich Hebbel." So konnte dieses Los leider nicht anerkannt werden, so dass der Hauptpreis – eine Reise für zwei Personen nach Rhodos – erneut seinen Gewinner suchte. Durch Schicksals Fügung blieb der Preis in Wesselburen, denn Edith Bierwagen wurde nicht nur gezogen, sondern hatte auch den richtigen Lösungssatz auf ihrem Zettel notiert. Der Lösungssatz hat einen Bezug zu dem Marschblickartikel zum neuen "Hebbel-Rundwanderweg", der auf Seite 3 zu lesen ist.

 

Das Helferteam des Gewerbevereins setzte sich in diesem Jahr aus Michael Schrader, Michael Kammholz, Sven Zanter, Carl Gerhard Spilcke-Liss, Olaf Voigt und Hartmut Schmidt zusammen. Einige Zuschauer konnten sich vor Ort bei der öffentlichen Ziehung davon überzeugen, dass alles mit rechten Dingen abgelaufen ist.

 

Alle Mitglieder des Gewerbevereins Wesselburen und Umland bedanken sich noch einmal recht herzlich bei Ihren Kunden und wünschen den Gewinnern viel Freude mit ihren Geschenken. Wer etwas gewonnen hat, das er selber nicht gebrauchen kann, sollte sich nicht ärgern, sondern jemand anderem eine Freude damit machen. Frohe Weihnachten!  (hs)

 


Wer noch nicht lesen kann ist als Glücksfee klar im Vorteil, um aus tausenden Gewinnspielzetteln die Gewinner zu ziehen.